logo tagungshaeuser small header

 

 

Nachrichten

Programmheft für Herbst/Winter erschienen

Aschaffenburg/Schmerlenbach (POW) Das neue Programmheft des Vereins „Martinusforum Aschaffenburg – Schmerlenbach“ für die kirchliche Bildungsarbeit in der Region Untermain von September 2022 bis Februar 2023 ist ab sofort erhältlich. Es präsentiert eine Vielzahl von Veranstaltungen aus den Bereichen Glaube und Gesellschaft, Spiritualität und Gesundheit, Kultur und Begegnung. Ein Schwerpunkt ist die Feier des 50-jährigen Bestehens des Martinushauses, das neben der kirchlichen Bildungsarbeit auch vielen anderen kirchlichen Dienstleistern – von der Jugendarbeit bis zur Caritas in der Region Aschaffenburg – eine Heimat gibt.

Der Name des Martinushauses verweist auf den Aschaffenburger Stadtpatron, den heiligen Martin. Um dessen Leben und Botschaft werden sich die Veranstaltungen zum 50. Jubiläum drehen. So wird in der Pfarrkirche Sankt Agatha am 5. und 6. November das Musikspiel „Spuren“ aufgeführt. Es soll mit Spiel, Texten und Liedern den Menschen lebendig werden lassen, der bis heute vor allem durch die Geschichte der Mantelteilung bekannt ist. Wie Teilen und Teilhabe in unserer Zeit aussehen muss, darum geht es am 8. November in einem Podiumsgespräch mit dem Sozialmediziner und Aktivisten Professor Dr. Gerhard Trabert und der Sozialethikerin Dr. Michelle Becka. Das Jubiläumsprogramm bietet darüber hinaus unter anderem einen Stadtrundgang, ein Erzählcafé und einen Teilen-Kurs für engagierte Männer. Schon jetzt kann man sich an einem Fotowettbewerb beteiligen, der dazu einlädt, den heiligen Martin neu und anders zu sehen. Zum eigentlichen Jubiläumstag am Freitag, 11. November, feiert Bischof Dr. Franz Jung eine Pontifikalvesper mit kleinem Sankt-Martins-Zug in der Pfarrkirche Sankt Agatha. Das Jubiläumsprogramm endet mit einem Tag der offenen Tür am 12. November im Martinushaus.

Darüber hinaus finden sich im Programmheft viele bewährte Angebote. Sie reichen vom Vortrag über Hildegard von Bingen bis zum Eselpilgertag durch den Spessart. Neu ist beispielsweise ein Oasentag im Januar, der zum Auftanken mit der Bibel einlädt. Bereits im Oktober wird beim „ErlebniStanz“ dazu eingeladen, mit alten und neuen Tänzen die Beweglichkeit zu trainieren und gleichzeitig Gemeinschaft zu erfahren. Ende Oktober startet ein Kurs zur Stressbewältigung im Alltag (MBSR). Thematisch drehen sich mehrere Veranstaltungen um den Krieg in der Ukraine und die Frage, wie Frieden in unseren Zeiten trotzdem eine Chance hat. Die Reihe „Synodale Wegmarken“, die den bundesweiten Dialogprozess der deutschen Kirche begleiten soll, wird im Februar mit einem Gesprächsabend mit der Synodalen Professorin Dr. Margit Eckholt fortgesetzt.

Zur offiziellen Programmeröffnung am Dienstag, 20. September, um 19.30 Uhr im Martinushaus spielt das Duo Sizilianne. Unter dem Motto „Einfach himmlisch“ umrahmen Anne Kox-Schindelin (Harfe) und Anne Rüttger (Querflöte) mit ausgesuchten Stücken die Präsentation des aktuellen Bildungsprogramms durch Rektorin Dr. Ursula Silber sowie die Bildungsreferenten Andreas Bergmann und Burkard Vogt.

Das aktuelle Programmheft gibt es im Martinushaus, Treibgasse 26, 63739 Aschaffenburg, Telefon 06021/392100, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie als Download im Internet unter www.martinusforum.de.

bv (POW)

 

Treibgasse 26
63739 Aschaffenburg

 

Telefon: 06021 392-0
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mo–Fr 8.30 – 12.00 Uhr
Mo–Do 13.00 – 16.00 Uhr

Tagungshäuser des Bistums Würzburg
Ottostraße 1
97070 Würzburg

Tel.: 0931 38 64 50 00
Fax: 0931 38 64 50 99
www.tagungshaeuser.net